Segeltörn: Oneway Olbia – Rom

Einmal von Sardinien nach Rom segeln. Zeitraum 4 Tage, Freitag - Dienstag Abfahrt in Olbia (Sardinien): direkt vom Flughafen ins Boot steigen und von Rom wieder zurück fliegen... Alle Wege führen nach Rom! Ein kurzer aber intensiver Törn führt von der Insel Sardinien zur italienischen Hauptstadt. Die Überfahrt von Sardinien nach Rom dauert ca. 30h, inkl. einer Nachtfahrt. Es wird also einen geregelten Crew-Rhythmus geben, ideal auch zur Vorbereitung auf eigene Törns, oder wenn ihr no...
Read More

Auf dem Weg zur ersten Mittelmeer-Lagune

Nachdem die Reparatur in Aguilas so gut gelaufen ist, gönnen wir uns noch einen Bade-Tag vor Anker vor der Stadt. Der Wind sollte ind er Nacht auf Nord drehen, so dass wir am frühen morgen endlich Richtung Cartagena segeln wollten... Doch zunächst hieß es: Badehose an und die Sonne genießen, Benno übte sich mit einigen Sprüngen vom Bug ins Meer und schwamm mehrere Runden ums Boot. Freitag morgen holten wir gegen halb sieben den Anker auf und segelten bei Leichtwind in südöstliche Rich...
Read More

Aus der Werkstatt: Gaszugwechsel

Die nächste Herausforderung steht an: der gerissene Gaszug will gewechselt werden. Durch diverse andere Bootsprojekte, ist mir der Umgang mit diesen Bowdenzügen recht geläufig, es gibt zahlreiche Größen und für gewöhnlich einen Standard-Anschluss an beiden Seiten... Wie das bei uns genau ist, wollte ich also zunächst klären, um möglichst noch heute in den nahegelegenen Nauticshop zu gehen und die passenden Teile bestellen zu können, wer weiß, wie lange die Lieferzeiten sind (ich gehe nicht d...
Read More

Adra – Almeria – San Jose – Aguilas

Nachdem sich der Sturm gelegt hatte und auch der Seegang abflachte, wollten wir weiter Richtung Osten. Natürlich hatte der Wind inzwischen auch wieder auf Ost gedreht, was für uns bedeutete: Gegenan! Bei 2-3 Beaufort und kleiner Welle nutzten wir wieder die Nachmittags-Thermik um ein paar Meilen in Richtung Almeria voran zu kommen. Zunächst einmal wollten wir in Adra noch fix tanken, am Vortag hatten wir eine Tankstelle zwischen den beiden Häfen ausgemacht, die war merkwürdigerweise komplett ...
Read More

100 Tage an Bord

WOW! 100 Tage ist es nun her, dass wir unseren Heimathafen in Lubmin verlassen haben und: wir sind im Mittelmeer! JUHU! Heute haben wir auch etwas Zeit, um das Erreichte zu "genießen" - der Wind hatte sich ja in der Nacht wieder auf 7 bis 9 Beaufort aufgeschaukelt, nur gut, dass wir die Wellen jetzt vom Strand aus bewundern dürfen... An solchen Tagen sieht man wieder, wie machtlos wir den Naturgewalten gegenüber stehen, erfürchtig sollten wir die schönen Zeiten genießen, ohne sie zu erzw...
Read More

Quick-Fix: Elektrik

Auf der stürmischen Fahrt nach Adra fiel in der Nacht die Steckdose zur Stromversorgung für das Navigations-Tablet aus... Noch in der Nacht bin ich kurz nach dem Anlegen auf Fehlersuche gegangen und konnte schnell einen Wackelkontakt in der Steckdose fest stellen... Mit unserem kleinen Lötkolben, war der Fehler (am nächsten Morgen) schnell zu beheben: die Kabel wurden neu verlötet :) Wohl dem, der immer das richtige Werkzeug an Bord hat!  
Read More

Südspanien – Endlich Mittelmeer!

Kurz aber intensiv, war unser Besuch in Gibraltar. Ein wirklich beeindruckender Felsen an einer lebhaften Hafenstadt, einem globalen Handelszentrum: wenn man einfach nur mal ein paar Minuten die Verkehrsleitzentrale auf UKW abhört: Ein Frachter nach dem anderen wird von den Lotsen angefunkt, um in den Hafen und wieder rausgebracht zu werden, bei der Masse an Schütt- & Containergütern wird schnell klar, wieso die Bewohner von Gibraltar kein Interesse am Brexit haben können... Aber das nu...
Read More