Aus der Bordküche: selbst gesammelte Herzmuscheln im Gemüsebett

Mittwoch, den 19. August 2020

Am frühen Morgen ist Niedrigwasser, bei einer Gezeitenhöhe von ca. drei Metern liegen in der Lagune dann etliche Sandbänke frei.
Überall sieht man fleißige Muschelsammler mit Hacken, Eimern und Spaten, das will ich mir nicht entgehen lassen und rudere kurz nach Sonnenaufgang auf die nächste Sandbank, um mein Glück zu versuchen.
Ich muss erst eine Weile probieren und suchen, bis ich den Dreh raus habe, aber einmal auf eine “Muschelader” gestoßen, kann mit der richtigen Technik ratz fatz ein Kilo Herzmuschlen gesammelt werden…

hm……das wird ein Festmahl auf der Überfahrt nach Girbaltar.

PS: die kleine Garnele habe ich zwar ausgegraben, aber nicht mitgenommen…die darf noch ein bisschen wachsen 🙂

 


zurück zur Timeline

vorheriger Beitrag

« 18. August 2020 | Die Zeit steht still «

nächster Beitrag

» 19. August 2020 | Auf nach Gibraltar! »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.